Ausreichend Reserven für hohe Temperaturen bis 250 °C

Stamisol Safe One: Die Unterdachbahn speziell für den Einsatz unter PV-Modulen

Stamisol Safe One Unterdachbahn speziell für den Einsatz unter Photovoltaik-Modulen

Höhere Temperatur = Schnellere Alterung

Übliche Unterdachbahnen sind meist bis 70° C. freigegeben. Interne Tests bei Serge Ferrari haben ergeben, dass schon bei einer dauerhaften Exposition von +10° C. die Kunststoffalterung um 50% steigt und so die Beständigkeit und Funktionalität einer Membran erheblich sinkt. Exponentiell erhöht sich damit das Risiko mit steigender Temperaturbelastung.

PV + Stamisol Safe One = Sicher

Gehen Sie deshalb auf Nummer sicher mit der bis zu 250° C temperaturbeständigen Abdichtungsmembran Stamisol Safe One, einem speziellen Glasfasergewebe mit Elastomerbeschichtung. Diese Membran kann auch als Unterdachbahn eingesetzt werden und bietet mit der Erfüllung der SIA Normen 232-1 und 2 alle Voraussetzungen für sichere PV Konstruktionen auf dem Dach, sowohl im Neubau als auch für die Renovation. Und dies mit einer umfassenden Garantie von 10 Jahren!

Stamisol Safe One
Produktinfo

Anwendungen

  • Flachgeneigte Dächer ≥ 15°
  • Anforderung Unterdach-Kategorien Gebäudehülle Schweiz: Für erhöhte Beanspruchung
  • Speziell für Photovoltaikanlagen aufgrund Hitzebeständigkeit bis 250 °C.

Vorteile

  • Zuverlässige Abdichtung der Gebäudehülle
  • Dauerhaft UV-resistent
  • Wasser- und schlagregendicht
  • Diffusionsoffen
  • Umfassende 10 Jahres-Garantie

DOWNLOAD Datenblatt

Technisches Datenblatt Unterdachbahn Stamisol Safe One spezille für Photovoltaik auf dem Dach

>>>Jetzt herunterladen

Ausreichend Reserven für hohe Temperaturen bis 250 °C

Stamisol Safe One: Die Fassadenmembran speziell für PV-Fassaden

Fassadenmembran für Photovoltaikfassade Stamisol Safe One
Membranen Photovoltaikanlagen

Zur Energiegewinnung und um mehr Nachhaltigkeit im Gebäudemanagement zu erreichen, werden immer mehr Bauten mit Photovoltaikelementen in der Fassade ausgestattet. Manche Experten sehen nach dem Zeitalter der Photovoltaik auf dem Dach jetzt das Zeitalter der PV-Fassade auf uns zukommen.

Temperaturbeständig bis zu 250° C gewährleistet Stamisol Safe One eine sichere Konstruktion für die Hinterlüftungsebene von Photovoltaik-Fassaden oder Fassadenbekleidungen mit einer sehr hohen Hitzeeinwirkung.

PROJEKT

Projekt energiehaus luzern I Architekten Schärli Architekten, Luzern I Planung und Realisation BIPV-Anlagen BE Netz AG, Luzern I Fassadenbau Zihlmann AG, Wolhusen

Fotos: BE Netz AG, Luzern

Das Energiehaus Luzern ist ein Kompetenzzentrum für erneuerbare Energien.

Membranen Photovoltaikanlagen

Sicherheitsfaktor für PV-Fassade

Das denkmalgeschützte Bauwerk wurde umfassend saniert und mit PV-Fassaden versehen:

  • Die Westfassade mit der aktuell grössten, zweifarbig gestalteten BIPV-Anlage der Schweiz aus 117 Grafikmodulen in vier Varianten
  • Die Brüstungsbänder als BIPV in einem warmen Grauton in Absprache mit der Denkmalpflege

Als Fassadenmembran wurde Stamisol Safe One ausgewählt, die aufgrund ihrer Hitzebeständigkeit bis 250° C. eine sichere Ausführung der Hinterlüftungsebene (hinter den BIPV-Elementen) bildet. So wird auch unter hoher Hitzeeinwirkung eine zuverlässige Abdichtung der Gebäudehülle bei gleichzeitig hoher Diffusionsoffenheit sichergestellt.

Mehr Infos?
Produktdetails Fassadenmembran Stamisol Safe One